Beziehung zwischen Skulptur und Keramik

Skulptur und Keramik

Kunst ist eine reiche Domäne, die verschiedene Stile, Techniken sowie Medien umfasst, und Skulptur und Keramik sind nur zwei der allgemeinen Kategorien, die unter den Dach der Kunst fallen. Hier ist ein Blick auf die Eigenschaften der beiden und wie sie sich zueinander verhalten. Nachdem Sie es überprüft haben, können Sie die Beziehung zwischen Skulptur und Keramik kennen.

Skulptur

Die Kunst, Skulpturen zu schaffen, wurde vor Tausenden von Jahren geschaffen, was wahrscheinlich in prähistorischen Zeiten begann, als frühe Menschen Zeichnungen an die Wände ihrer Höhlen schnitzten oder kratzten. Die Skulptur, die auch als „plastische Kunst“ bezeichnet wird, ist aufgrund der damit verbundenen „Plastizität“ oder des damit verbundenen Formungsprozesses ein primäres Symbol für die kulturellen Errungenschaften der Klassik. Die Skulptur spielte auch eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Renaissancekunst in Italien. Für viele Jahrhunderte war die Skulptur neben der Architektur eine wichtige Form bedeutender religiöser Kunst, die zu einer treibenden Kraft in der Zivilisation Europas wurde.

Vier grundlegende Merkmale der traditionellen Skulptur

Vor dem 20. Jahrhundert wurde die traditionelle Skulptur durch vier grundlegende Merkmale definiert:

1. Es war die einzige Kunstform, die dreidimensional war.

2. Es war gegenständlich.

3. Es wurde als Kunst der festen Form angesehen.

4. Die beiden Haupttechniken waren Modellieren und Schnitzen.

Die neue Definition der Skulptur im 21. Jahrhundert

In der Vergangenheit fielen skulpturale Kunstformen nur unter zwei Arten: Skulptur in der runden oder freistehenden Skulptur und Reliefs, darunter Basrelief, versunkenes Relief und Hautrelief. Jedes Material, das dreidimensional geformt werden kann, kann geformt werden, aber Stein, insbesondere Marmor oder harter Kalkstein, Metall, Elfenbein, Holz und Ton werden seit prähistorischen Zeiten verwendet. Heutzutage gelten lichtbezogene Skulpturen wie Hologramme und mobile Skulpturen ebenfalls als skulpturale Formen.

Im 21. Jahrhundert nahm die Verwendung einer Vielzahl von Materialien zu, die das bestimmende Merkmal der Skulpturkunst auf eins reduzierten: Dreidimensionalität. Infolgedessen wird die Skulptur als die einzige Kategorie der bildenden Kunst angesehen, die sich explizit mit der demonstrativen dreidimensionalen Form befasst.

Masse und Raum sind die beiden wesentlichen Elemente der Skulptur. Masse ist mit dem Großteil der Skulptur oder dem festen Teil in ihren Oberflächen verbunden, während sich der Raum auf die Luft um die Skulptur bezieht. Der Raum spielt in Bezug auf die Masse drei Schlüsselrollen: Er definiert die Kanten der Skulptur, kann durch die Umschließung der Skulptur Hohlräume oder leere Bereiche bilden und einzelne Teile der Skulptur verbinden.

Einige der größten Künstler der Welt waren klassische Bildhauer wie Michelangelo, Donatello, Bernini, Auguste Rodin, Picasso und Constantin Brancusi.

Keramik

Keramik gilt wie die Skulptur als wesentliche plastische Kunst. Aus dem Griechischen für „Töpferton“ oder Keramos abgeleitet, bezieht sich Keramik auf jedes Produkt, das aus Tonkörpern hergestellt und in einem Ofen gebrannt wird, um eine vollständige Form zu erhalten. Während Ton traditionell eine Schlüsselkomponente in der Keramikherstellung war, haben Fortschritte in technologischen Prozessen den Begriff „Keramik“ mit einer breiten Kategorie von Materialien in Verbindung gebracht, zu denen Glas und Zement gehören. Eine Skulptur kann zu einer Form der Keramikkunst werden, wenn sie aus Keramikmaterialien wie Ton hergestellt wird.

Keramik und Keramik sind in Bezug auf die visuelle Kunst ein und dasselbe, da sie beide den grundlegenden vierstufigen Prozess des Formens, Brennens, Glasierens oder Dekorierens und Nachbrennens bezeichnen. Andererseits ist die Unterscheidung zwischen „bildender Kunst“ und „Handwerk“ in Bezug auf Keramik breit. Im Allgemeinen sind bildende Künste Objekte, die ausschließlich aufgrund ihrer ästhetischen oder visuellen Anziehungskraft geschaffen wurden, während sich Kunsthandwerk auf Objekte bezieht, die funktionaler als dekorativ sind. Daher beziehen sich künstlerische Arbeiten auf Kunstkeramik oder Keramik, während Keramik häufig Geschirr, Töpfe und andere Gebrauchsgegenstände bezeichnet. Einige Keramikgegenstände werden jedoch sowohl ästhetisch als auch funktional eingesetzt.

Der in Dolni Vestonice in der Tschechischen Republik entdeckte Figuren-Cache, der angeblich aus dem Jahr 25.000 v. Chr. Stammt, gilt als die früheste bekannte Keramikskulptur der bildenden Kunst. Andererseits wird angenommen, dass die früheste antike Keramik, von der angenommen wird, dass sie in China gefunden wurde, aus etwa 30.000 v. Chr. Stammt. Diese Daten müssen jedoch noch wissenschaftlich festgelegt werden.

Die Grundkategorien der Keramik

Abhängig von der Art des verwendeten Tons und der zum Brennen erforderlichen Temperatur wird die Keramik in die Grundkategorien Steingut, Steinzeug und Porzellan unterteilt.

Steingut

Beziehung zwischen Skulptur und Keramik-Steingut

Steingut stammt aus der Steinzeit und ist damit die älteste Töpferei. Steingut wird bei der niedrigsten Temperatur (1.000–1.2000 ° Celsius) gebrannt und ist die weichste Art von Keramik. Somit ist es leicht zerkratzt. Es ist auch porös, was bedeutet, dass es Wasser absorbiert. Um es wasserdicht zu machen, muss Steingut mit glasartiger Flüssigkeit beschichtet und im Ofen erneut gebrannt werden. Die Farbe von Steingut reicht von Buff über Dunkelrot, Grau, Schwarz bis hin zu Creme, abhängig von der Menge an Eisen, die im Ton vorhanden ist.

Steingut

Beziehung zwischen Skulptur und Keramik – Steinzeug

Aufzeichnungen zufolge wurde das früheste Steinzeug während der chinesischen Shang-Dynastie im Jahr 1400 v. Chr. Hergestellt. In Europa kam es erstmals im 15. Jahrhundert in Deutschland zum Tragen. Steinzeug wurde aufgrund seiner dichten, undurchsichtigen und steinartigen Eigenschaften nach dem Brennen so genannt. Im Allgemeinen wird Steinzeug zwischen 1100 ° und 1300 ° Celsius gebrannt. Steinzeug wird zwar häufig in der gewerblichen Warenherstellung verwendet, aber auch zur Herstellung von Kunstkeramik.

Porzellan

Beziehung zwischen Skulptur und Keramik – Porzellan

Die Unterscheidung zwischen Steinzeug und Porzellan ist unklar. Für chinesische Keramiker bezieht sich Porzellan auf jede Art von Keramik, die beim Klopfen ein Klingeln erzeugt, während der Westen Porzellan von Steinzeug durch die charakteristische Transluzenz des Porzellans unterscheidet, wenn es gegen das Licht gehalten wird. Die kombinierte Nomenklatur der Europäischen Gemeinschaften unterscheidet Steinzeug von Porzellan durch seine Undurchsichtigkeit und die Tatsache, dass Steinzeug im Allgemeinen nur bis zu einem gewissen Grad verglast wird. Die Farbe von ungebranntem Porzellan reicht von weiß bis creme. Auf der anderen Seite ist Bone China Clay, wie es in Großbritannien und den USA zur Herstellung von Porzellan verwendet wird, weiß. Nach dem Brennen bei Temperaturen von 1.200 bis 1.450 ° Celsius werden beide Arten von Porzellanerde weiß.

Weitere neue Materialien werden zur Herstellung von Keramik verwendet

Keramik ist heutzutage mehr als nur Keramik und Fliesen. Eine Keramik bezieht sich auf ein Material, das weder organisch noch metallisch ist, weshalb Ziegel, Glas und Zement unter diese Kategorie fallen.

In der Welt der Kunst vermischen sich Skulptur und Keramik oft. Skulpturen sind dreidimensionale Stücke, die aus keramischen Materialien wie Ton hergestellt werden können, die zuerst auf einer Töpferscheibe hergestellt und dann in einem Ofen fertiggestellt werden. Keramikskulpturen können viele Formen annehmen, von denen viele zur Dekoration und für die Funktion verwendet werden.

Shoji Hamada ist einer der bekanntesten Bildhauer, an denen japanische Volkskeramik beteiligt war. Er wurde von okinawanischem Steinzeug, koreanischer Keramik sowie englischer mittelalterlicher Keramik inspiriert. Andere bemerkenswerte Keramikbildhauer sind Grayson Perry, Peter Voulkos, Betty Woodman, Karen Karnes und Betty Woodman.

Beziehung zwischen Skulptur und Keramik

01. Die Keramik ist ein Zweig der Skulptur. Eine Skulptur kann zu einer Form der Keramikkunst werden, wenn sie aus Keramikmaterialien wie Ton hergestellt wird.

02. Die meisten aus Keramik sind sowohl ästhetisch als auch funktional. Aber die Skulptur hat keine Einschränkung in der Funktion.

03. Das Material Keramik ist Ton, Glas und Zement. Aber die Skulptur hat keine Materialbeschränkung.

Im Kommentarbereich können Sie Ihre Meinung zur Beziehung zwischen Skulptur und Keramik hinterlassen.